Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
3 Gäste

Neue Kommentare  

zu 16. Altstadtlauf Neustadt/Hessen 2019 von Sandra, am 17.06.19 um 14:37 Uhr

zu Barockstadt Triathlon Fulda 05.05.2019 von Harald Diehl , am 08.05.19 um 07:59 Uhr

zu Trainingslager Ottmannsberg 2019 von Sandra, am 04.05.19 um 06:34 Uhr

zu 27. Lahntallauf 2019 von Speiche, am 02.03.19 um 18:33 Uhr

zu Silvesterlauf des TuSpo 1886 Ziegenhain e.V. 2018 von Thomas Schrammel, am 01.01.19 um 17:21 Uhr

zu Ironman Vichy 70.3 (Speichen) und 140.6 (Fabi) 2018 von Markus März, am 04.09.18 um 08:09 Uhr

zu 15. Neustaedter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:22 Uhr

Gießener oxxy energy Triathlon 2011

28.08.2011

Am 28.08.2011 fand in Gießen der 2. First Wave oxxy energy Triathlon statt.
Vom SC Neukirchen starteten Bodo Weber über die Sprintdistanz (0,5km-24km-4,5km) und Marc Unger über die Olympische Distanz (1,5km-42km-9km).
Bodo wollte nach seinem vorzeitigen Ausstieg am Twistesee die Saison noch einmal mit einem erfolgreichen Finish beenden, für Marc stand noch einmal ein letzter Test für den letzten Regionalligawettkampf auf dem Programm.
Für Marc fiel der Startschuss mit 20minütiger Startverspätung um 11Uhr. Es galt 1,5km im Freibad an der Gießener Ringallee zu schwimmen. Da das Bad beheizt ist, herrschte Neoverbot. Marc musste seine Bahn mit vier weiteren Startern teilen. Gleich von Beginn an zog Marc einsam seine Bahnen vor dem restlichen Feld und musste immer wieder die anderen Teilnehmer überrunden, wobei es häufig zu Gedrängel kam, was im letzten Endes etwas aus dem Rhythmus brachte. Nichtsdestotrotz stieg er als Erster seiner Startgruppe aus dem Wasser und war mit der Schwimmzeit nicht ganz unzufrieden...
Auf der Radstrecke machte Marc dann auch gleich weiter mächtig Druck, trotz schwierigen Streckengegebenheiten ("Ich fande, dass das Ganze etwas von Formel1-Fahren in Monaco hatte!^^ Aber es hat Spaß gemacht!"). Die Radstrecke führte, zwar vollgesperrt für den restlichen Verkehr, nämlich über den Messeplatz, engen Rad- und Wanderwege (teilweise entlang von Schrebergärten), und eine gesperrte Hauptstraße als 6km Rundkurs rund um das Schwimmbad herum. Somit musste Marc die Runde siebenmal absolvieren.
Hierbei baute er seine Führung deutlich aus.
Der abschließende Lauf führte als flacher Rundkurs als zweifach zu durchlaufende Wendepunktstrecke entlang des Schwanenteichs und durch die Wieseckaue; wobei er nicht wie angegeben 10km lang war, sondern höchsten 9km. Hierbei setzte Marc dann noch einmal in seinem einsamen Rennen gegen sich selbst und die Uhr die deutliche Tagesbestzeit und konnte somit den Wettkampf mit über 3min Vorsprung (vor zwei Regionalligastartern von Eintracht Frankfurt aus der dritten Startgruppe) in 2std00min39sek für sich entscheiden.
Bodo musste auf seinen Start lange warten, da sich bis zu diesem Zeitpunkt eine Verzögerung von ca. 45min angesammelt hatte.
Er ließ sich davon jedoch nicht großartig irritieren und schwamm auch gleich im Vorderfeld mit und kam als Dritter nach 500m aus dem Wasser. Auf der Radstrecke übernahm er auch gleich das Kommando und erzielte die Tagesbestzeit und fuhr sich dabei auf Platz 1 nach vorne. Diesen Platz verteidigte er mit einem mutigen Lauf und gutem Endspurt mit 16sek Vorsprung vor dem Zweiten. Seine Endzeit: 1std07min12sek
Er war mit seinem Saisonabschluss sehr zufrieden.

Zur Veranstaltung ist noch anzumerken, dass man ihr noch deutliche Anlaufschwierigkeiten ankreiden muss. Für das recht hohe Startgeld erwartet man als Teilnehmer deutlich mehr. So fehlen z.B. Kampfrichter; Ordner sind schlecht informiert oder fehlen an kritischen Stellen; das Personal weiß auch nicht viel mehr...
Positiv zu werten ist die Vollsperrung der Radstrecke, auch wenn es teilweise sehr eng beim Überholen/Überrunden von anderen Teilnehmern zu geht und die Strecke nicht gerade materialschonend ist; die Attraktivität für die Zuschauer und die schöne Laufstrecke. Außerdem scheint bei diesem Event die Zeitmessung (nach jeder Radrunde muss man über eine Messmatte fahren) auf dem neusten Stand der Technik  und zuverlässig zu sein.

Veranstalter: First Wave Sportmarketing

Externer Link zu den Ergebnissen

Olympische Distanz (1,5km-42km-9km)
Pl.St Nr Name        Verein               AK Pl.  Schwimmen Radfahren Laufen     Gesamt
1 102 Marc Unger SC Neukirchen TM20 1 0:22:42 (2) 1:05:53 (2) 0:32:03 (1) 2:00:39

Sprint Distanz (0,5km-24km.4,5km)
Pl.St Nr Name         Verein                AK Pl.  Schwimmen Radfahren Laufen      Gesamt
1 267 Bodo Weber SC Neukirchen TM20 1 0:08:01 (3) 0:40:38 (1) 0:18:32 (3) 1:07:12













Vielen Dank an Marc Unger für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 12.12.2012 um 14:14 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Noch ein paar kritische Anmerkungen: http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/55536/nachlese-zum-giessener-triathlon/#comment

von Marc am 05.09.2011 um 11:24 Uhr


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder